Generalversammlung 2015


Neuer Vorstand bei der Feuerwehrmusik Mambach 1900 e. V.


Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass ein neues Team an die Spitze der Feuerwehrmusik Mambach 1900 e. V. gewählt wurde:


1. Vorstand:                Andreas Hierholzer

2. Vorstand:                Tobias Dietsche

Kassiererin:                 Karin Decker

Schriftführerin:            Carolin Decker


FOTOS und BERICHT von Paul Berger. Herzlichen Dank.


Das neue Vorstandsteam der Feuerwehrmusik Mambach: Karin Decker, Michael Sadowski, Carolin Decker, Dirigent Sergio Grigorescu, Elke Schlageter, Andreas Hierholzer und Tobias Dietsche (von links). Fotos: Paul Berger Foto: Markgräfler Tagblatt

FOTO: PAUL BERGER

Zell-Mambach (ue). „Es war keine einfache Zeit für uns“ - so beschrieb Silvia Kupper, die bisherige Vizevorsitzende der Feuerwehrmusik Mambach, die zurückliegenden Monate, in denen der Verein ohne Vorsitzenden auskommen musste. Dennoch konnte sich die Bilanz der letzten beiden Jahre sehen lassen, wie die Berichte von Silvia Kupper, Elke Schlageter und Gotthard Dietsche in der Generalversammlung belegten.

Ein neues Führungsteam brachten die Wahlen hervor. Andreas Hierholzer wurde zum Vorsitzenden und Tobias Dietsche zu seinem Stellvertreter gewählt. Die Kasse wird künftig von Karin Decker geführt und zur neuen Schriftführerin wählte die Versammlung Carolin Decker. Stellvertretende Schriftführerin ist Elke Schlageter. Passivkassierer ist Michael Sodowski. Weiterhin als Vizedirigent tätig ist Joachim Störk, der gleichzeitig das Amt des Notenwarts wahrnimmt. Ferner gewählt wurden: Jugendleiterinnen Kathrin Herzog und Anna Wetzel, Materialwart Frank Hierholzer sowie als Beisitzerinnen Melanie Seger und Silke Holzhüter.


Das neue Vorstandsteam der Feuerwehrmusik Mambach: Karin Decker, Michael Sadowski, Carolin Decker, Dirigent Sergio Grigorescu, Elke Schlageter, Andreas Hierholzer und Tobias Dietsche (von links). Fotos: Paul Berger Foto: Markgräfler Tagblatt

Insgesamt 58 Anlässe, darunter 41 Proben und 17 Auftritte, zeigen, dass die Musiker in diesen schweren Zeiten - ohne Vorsitzenden - fest zusammenstanden. So wurde nicht nur das traditionelle Antonikonzert 2014 für die Musiker unter ihrem neuen Dirigenten Sergio Grigorescu zu einem beachtenswerten Erfolg. Auch der Dorfhock, im vergangenen Jahr bewusst in abgespeckter Form als „Dorfhöckli“ durchgeführt, konnte sich sehen lassen. Um in der schwierigen Zeit das Vereinsschiff sicher an sämtlichen Klippen vorbeizubringen, traf man sich immer wieder zu Sitzungen und Gesprächen, um wichtige Dinge zu entscheiden und auf den Weg zu bringen.

2014 beteiligte sich die Feuerwehrmusik Mambach erstmals am Zeller Fasnachtsumzug. Ebenfalls im vergangenen Jahr reiste eine Abordnung aus Mambach nach Luttern in der Schweiz um die langjährigen Freunde der dortigen Feldmusik zu besuchen und an deren Uniformenweihe teilzunehmen. Wie den Berichten von Silvia Kupper und Schriftführerin Elke Schlageter zu entnehmen war, füllten mehrere Geburtstagsständchen sowie die Teilnahme an der Weihnachtsbaum-Aktion auf dem Dorfplatz ebenfalls den Terminkalender.

Der Dank von Silvia Kupper galt dem neuen musikalischen Leiter der Feuerwehrmusik, Sergio Grigorescu sowie Vizedirigent Joachim Störk. Beide waren ebenfalls in der Zöglingsausbildung engagiert. Ein Dankeschön richtete Silvia Kupper an die Stadt- und Ortsverwaltung für deren Unterstützung sowie an die Musiker von auswärts, die bei den Auftritten immer pünktlich zur Stelle waren.

Unter den Fittichen der beiden Jugendleiterinnen Kathrin Herzog und Anna Wetzel befinden sich derzeit zehn Zöglinge, von denen zwei bereits im Aktivorchester spielen. Vier Altpapiersammlungen brachten zusätzliches Geld in die von Gotthard Dietsche verwaltete Vereinskasse. Beim Probenbesuch wurde in der Vergangenheit ein Schnitt von 76 Prozent erreicht. Spitzenreiter war dabei Andreas Hierholzer (keine Fehlzeiten).

Ein dickes Lob spendete Ortsvorsteher Klaus Wetzel den Musikern. Vieles im Dorf, so Wetzel, wäre ohne die Feuerwehrmusik überhaupt nicht möglich. Besonders hervorgehoben wurden die Leistungen von Silvia Kupper, Gotthard Dietsche und Elke Schlageter, die in den letzten Monaten hervorragende Arbeit geleistet hatten.

Aber auch dem neuen Dirigent Sergio Grigorescu galt der Dank der Musiker sowie des Ortsvorstehers. Silvia Kupper lobte nicht nur Grigorescus Zuverlässigkeit. „Er ist auch ein Musiker aus Überzeugung und Leidenschaft“, betonte sie.

Mit einem Präsent verabschiedet wurden die drei tragenden Säulen der Feuerwehrmusik, die in den zurückliegenden beiden Jahren das Steuer fest in ihren Händen hielten: Silvia Kupper, bisher stellvertretende Vorsitzende, Gotthard Dietsche, Verwalter der Aktivkasse und seit 50 Jahren aktiver Bläser sowie Schriftführerin Elke Schlageter, seit 30 Jahren bei der Feuerwehrmusik Mambach.